Checkliste vor einer OP

Allgemeine Verhaltensregeln vor einer Operation

Liebe Patientin, lieber Patient,

bei Ihnen soll eine Operation an der Wirbelsäule im Klinikum Starnberg durchgeführt werden. Damit die Operation zum gewünschten Termin stattfinden kann und die Anästhesieärzte zu Ihrer eigenen Sicherheit alle notwendigen Maßnahmen rechtzeitig vorbereiten können, ist es unumgänglich, dass Sie sich umgehend mit dem Anaethesistenteam (Dr. von Schacky, Dr. Schredl, Dr. Panne) der Anaesthesiepraxis im Klinikum Starnberg in Verbindung setzen.

Sie erreichen die Anaesthesiepraxis täglich von 10.00-16.00 Uhr unter der

Telefonnummer                              08151 182601

oder über die Zentrale                       08151 180

 

 Ob Sie ambulant oder stationär behandelt werden, wird je nach Befund und Absprache mit dem Arzt entschieden.

 

Bitte beachten Sie für die nachfolgende Checkliste:

Das Wichtigste

  • Anaesthesiepraxis kontaktieren
  • Beim Hausarzt/ Internisten OP- Vorbereitung durchführen lassen (Laboruntersuchung: kleines BB, Elektrolyte, Kreatinin, Leberparameter, BZ, Cholinesterase, Quick, INR, PTT sowie EKG und Lungenfunktion bei Lungenerkrankung.
  • !!!  Bitte beachten Sie, das die Untersuchungen nicht älter als 2-3 Wochen zum OP-Datum sind  !!!
  • Sollten Sie eine Herzerkrankung haben, z.B. Koronare Herzerkrankung, Herzinfarkt, Stent, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörung ( Vorhofflimmern ) Herzschrittmacher, Herzklappenerkrankungen, so müssen Sie bitte bei Ihrem Kardiologen ein Herzecho und wenn möglich ein Belastungs-EKG durchführen lassen, Herzschrittmacher müssen kontrolliert werden.
  • Bitte alle Befunde zur Operation in die Klinik mitbringen!
  • Bitte seien Sie am Vortag der Operation zwischen 12.00 und 14.00 im Klinikum Starnberg!

6 Stunden vor der OP

Ab 6 Stunden vor der OP dürfen Sie weder feste Nahrung noch Flüssigkeit zu sich nehmen. Genauere Informationen erhalten Sie im Anästhesie-Vorbereitungsgespräch am Vortag.

Blutverdünnende Medkamente

ASS 100 (Aspirin) muss bei Koronarer Herzerkrankung (Stent, Z.n. Herzinfarkt, Bypass- Operation) ohne Unterbrechung weiter eingenommen werden. Alle anderen blutverdünnenden Medikamente (Marcumar, Plavix, Iscover o.ä.) müssen für die Operation in Rücksprache mit Ihrem behandelnden Hausarzt / Internisten /Kardiologen abgesetzt werden.

Sollten Sie an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, so lassen Sie sich von Ihrem einweisenden Arzt Ihre kardiale Belastbarkeit (Risikoklasse A, B, C oder D) bestätigen.

Hinweis für Diabetiker

Bitte geben Sie Ihre Diabetes-Medikation sobald als möglich, mindestens aber eine Woche vor der OP, telefonisch der Praxis unter der Rufnummer 089 1500 166-0 bekannt.

Das sollten Sie am besten mitnehmen

  • Bequeme Kleidung sowie Ihre persönlichen Toilettenartikel.
  • Patienten, die an der Wirbelsäule operiert werden, benötigen ein zusätzliches Unterhemd oder T-Shirt, welches unter dem Korsett getragen werden muss.
  • Bitte bringen Sie alle Ihre Tabletten und Medikamente mit Verpackung und Etikett mit.
  • Falls bei Ihnen allergische Reaktionen bekannt sind, benötigt der behandelnde Arzt und der Anästhesist eine Auflistung der Stoffe, auf die Sie besonders empfindlich reagieren, insbesondere Antibiotika bzw. bekannte allergische Reaktionen.

Bitte zu Hause lassen

Wertgegenstände und größere Geldbeträge sollten Sie nicht mitbringen. Für den Verlust der Wertsachen können wir keine Haftung übernehmen.

 

Vielen Dank für Ihre Kooperation!

Buttons
Online Fragebogen
Kontakt
Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Kontakt
Anfahrt
Anruf