Rücken und Sexualität

Sex nach einer Rücken- oder Bandscheiben OP

Viele unsere Patienten fragen uns nach einem rückengerechten Sexualverhalten. Die häufigste Fragen lauten:

  • Wann

oder/und

  • Wie

darf ich wieder mit meiner Partnerin oder meinem Partner intim werden? Anbei einige Informationen, die Anregung sein können, wie sexuelles Beisammensein nach einer Rücken- und / oder Bandscheibenoperation schön und befriedigend sein kann.

Grundsätzlich gilt: mit vorsichtigen sexuellen Aktivitäten kann schon in der 1. Woche nach der Operation begonnen werden. Machen Sie nur behutsame Bewegungen. Grundsätzlich gilt jedoch: die operierte Person (Frau / Mann) sollte jedoch in den ersten 4 Wochen eher eine passive Rolle übernehmen.

Im Folgenden einige rückenschonende beispielhafte Positionen die angewandt werden können.

Wichtig ist zu unterscheiden ob die Frau oder der Mann operiert wurde!

Beachten Sie auch sollte das intime Beisammensein Beschwerden bereiten, warten Sie noch und versuchen es später noch einmal.

Grundsätzlich gilt: Praktiken, bei denen Sie den Körper verspannen und zu sehr anstrengen müssen, sollten Vermeiden werden.

Eine lockere Bewegung des Beckens kann sogar als vorbeugende Gymnastik gegen Rückenprobleme gesehen werden, ein sanftes Liebesspiel kann eine der besten Entspannungsformen sein.

Rücken News

Eine Zweitmeinung einzuholen ist wichtig, besonders bei Rückenoperationen

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Gründen, weshalb Patienten einen Arzt aufsuchen. Nicht selten kommt es anschließend zu einer Empfehlung einer Rückenoperation. Da der Patient den Arzt als Experten ansieht und deshalb auch ein gewisses Vertrauen in ihn hat, neigt er schnell dazu, der Rückenoperation zuzustimmen ohne sich vorher eine Zweitmeinung einzuholen.

Sport und Rückenschmerzen – welcher Zusammenhang besteht da?

Rückenschmerzen sind in Deutschland ein weit verbreitetes Leiden. Mehr als 60 Prozent der Bevölkerung gaben bei einer Befragung an, in den vergangenen 12 Monaten von Schmerzen im Rücken betroffen gewesen zu sein, rund 15 Prozent leiden sogar an chronischen Beschwerden in diesem Bereich. Wurde früher bei Rückenschmerzen Bettruhe angeordnet, so weiß man inzwischen, wie wichtig es ist, im Alltag aktiv zu bleiben.

Urlaub für den Rücken. Rückenerholung ist wichtiger denn je!

In der aktuellen Zeit ist unser Verlangen nach Urlaub größer denn je. Die Krise traf unsere Rückengesundheit im beruflichen und privaten Bereich auf unterschiedliche Weise. Durch einen nicht optimal eingerichteten Arbeitsplatz im Homeoffice, geschlossene Fitnessstudios und nicht stattfindende Sportkurse hatten viele von uns weniger Bewegung und somit mit den verschiedensten Arten von Rückenproblemen zu kämpfen. Legen Sie deshalb im kommenden Urlaub gerne auch ein besonderes Augenmerk auf Ihre Rückenerholung.

Warum gibt es bei Rückenschmerzen häufig Fehldiagnosen?

Heute leidet eine stets steigende Zahl von Menschen an Rückenschmerzen, die häufig chronisch sind. Sind die Beschwerden stark oder chronisch, so wird häufig ein Arzt aufgesucht. Doch selbst wenn man einen Orthopäden als Spezialisten für den Stütz- oder Bewegungsapparat aufsucht, kann es immer wieder zu einer Fehldiagnose kommen. Rückenschmerzen können in einer Vielzahl der Fälle auch nicht-spezifisch sein, so dass sich der Auslöser für die Beschwerden nicht eindeutig feststellen lässt.

Jeder Schmerz im Rücken braucht seine eigene Behandlung

60 bis 80 Prozent aller 30- bis 60-Jährigen leiden unter Rückenschmerzen. Unangenehm sind diese Schmerzen immer, aber in den meisten Fällen harmlos. Eine genaue Diagnose muss am Anfang jeder Behandlung stehen.

Minimalinvasive Bandscheibenoperation – eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzung

Seit langer Zeit gelten Rückenschmerzen in Deutschland als eine Volkskrankheit. Eine falsche Körperhaltung am Arbeitsplatz, mangelnde Bewegung oder auch eine Überbelastung der Bandscheiben sind die häufigsten Ursachen dafür.