Michael Schubert macht Skistar wieder fit

Bandscheiben-OP im Schongang:
Münchner Arzt macht Skistar fit

warren_smith_2Der bekannte englische Free-Skier Thomas S. unternahm vergangene Woche einen Trip nach München. Grund dafür war kein Kurzurlaub oder eine Show-Vorführung, sondern eine endoskopische Bandscheiben Operation bei Dr. Michael Schubert vom Münchener Apex Spine Center.

Die Diagnose “Großer Bandscheibenvorfall lumbal” – also ein Vorfall in der Lendenwirbelsäule – ist für einen Profisportler wie Thomas S. (39) doppelt dramatisch: nicht nur Aktivitäten im Privatleben, sondern auch die Ausübung seines Berufs kann dadurch erheblich beeinträchtigt werden.

Der international gefragte Skilehrer und einer der besten Offpiste-Skifahrern im Profibereich reiste deshalb einen Tag vor seinem Geburtstag nach München ins Apex Spine Center, um sich unter das Messer von Dr. Michael Schubert zu legen. Der operierte den Skistar erfolgreich in Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf durch eine endoskopische Bandscheibenvorfallentfernung - endoskopische Bandscheiben OP. Nach nur einer Nacht stationären Aufenthalts konnte Smith an seinem Geburtstag schon wieder die Heimreise antreten. Zwei Wochen lang muss der Profi-Sportler noch ein stützendes Korsett tragen, in sechs Wochen kann er schon wieder auf die Piste.

Thomas S. legte seine Gesundheit in die erfahrenen Hände von Dr. Schubert, der im Münchener Apex Spine Center die schonendste Bandscheibenoperation der Welt durchführt – ohne Vollnarkose. “Dank dieser einzigartigen Operationsmethode kann ein Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, Brust- und Lendenwirbelsäule so schonend und risikoarm wie noch nie behoben werden”, sagt Wirbelsäulenchirurg Dr. Michael Schubert. Statt eines offenen Eingriffs durch einen fünf bis acht Zentimeter langen Schnitt genügt bei dem neuen Verfahren ein minimaler Schnitt für ein 6,5 Millimeter dickes Arbeitsröhrchen. Der vorgerutschte Bandscheibenteil wird innerhalb von 30 bis 45 Minuten mit Mini-Instrumenten entfernt. Die dafür notwendigen chirurgischen Kleinstwerkzeuge hat der Wirbelsäulenspezialist selbst entwickelt.

Thomas S. ist nicht der einzige bekannte Profi-Sportler, der sich von Dr. Schubert auf diese Art behandeln ließ. Auch der deutsche Ruder-Weltmeister Matthias Schömann-Finck erlitt 2010 einen schweren Bandscheibenvorfall in der letzten Bandscheiben-Etage. Jede konventionelle Methode versagte, eine Reha half nicht – bis er sich auf den Operationstisch von Dr. Schubert legte. Wie fit er heute wieder ist, zeigte der Sportler mit seinen Mannschaftskollegen im Leichgewichtsvierer bei der diesjährigen Ruder-Weltmeisterschaft im slowenischen Bled. Das Team schaffte es bis ins WM-Halbfinale.

An fast 5000 Patienten hat Dr. Michael Schubert diese minimalinvasive endoskopische Bandscheiben OP-Methode bereits erfolgreich angewandt. Da komplizierte Nachbehandlungen, ausgedehnte Klinikaufenthalte sowie lange Ausfallzeiten im Berufsleben entfallen, sind die Kosten der Behandlung außerdem um ein Vielfaches niedriger als bei herkömmlichen Bandscheiben-Operationen.

Franziska Kremtz (Quelle: VitaFil)

Foto: Thomas S. (l.) konnte schon einen Tag nach der Bandscheiben-Operation durch Dr. Michael Schubert (r.) das Apex Spine Center in München verlassen. (Quelle: Thomas S., Apex Spine Center)

apex jameda 06 17

Bewertungen

Nach 1 Satz über meine Beschwerden war die Diagnose klar, die sich nach Sichtung der Aufnahmen auch bestätigte. Weder mein Orthopäde, noch der Röntgenarzt (Nichts zu operieren, machen Sie Gymnastik.) hatten den Bandscheibenvorfall erkannt. Nach der OP - 1 Woche später in der ATOS-Klinik sofort beschwerdefrei, auch keine Schmerzen mehr. Die absolute Nr. 1 bei Bandscheibenproblemen!

Jameda Bewertung

Privatpatient

Alter: über 50
Buttons
Online Fragebogen
Kontakt
Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Kontakt
Anfahrt
Anruf