Volkskrankheit Rückenschmerzen. Was hilft? Wie beugt man vor?

Volkskrankheit Rückenschmerzen. Was hilft? Wie beugt man vor?

Jeder kennt es: Nach einem langen Tag schmerzt der Rücken und macht jegliche Abendplanung zunichte. Leiden auch Sie unter häufigen Rückenschmerzen, sind Sie nicht allein - das Problem ist längst eine Volkskrankheit.

Volkskrankheit Rückenschmerzen: Das Wichtigste auf einen Blick

Durchschnittlich 38 Millionen Patienten mit Rückenschmerzen behandeln Deutschlands Ärzte jährlich. Jeder Dritte leidet regelmäßig darunter. Häufig resultieren Rückenschmerzen aus Haltungsfehlern oder zu wenig Sport, auch Stress und Überbelastung sind mögliche Gründe. Doch Rückenschmerzen sind nicht nur eine Volkskrankheit, sondern auch Symptom zahlreicher organischer Krankheiten: Wenn zusätzlich Wahrnehmungsstörungen, Bewegungseinschränkungen oder Fieber auftreten, bietet sich ein Arztbesuch an.

Zu den häufigsten Erkrankungen des Rückens zählen Bandscheibenvorfälle und Skoliose. Der Bandscheibenvorfall macht vor allem durch akute Schmerzen auf sich aufmerksam, die bis in die Beine ausstrahlen. Die Skoliose zeigt sich in erster Linie durch schiefe Schultern, einen ungeraden Rücken und Schwierigkeiten bei der Bewegung.

Weitere häufig auftretende Rückenbeschwerden sind Arthrose und Osteoporose. Bei Ersterer reiben die Knochen durch abgenutzte Knorpelteile aufeinander und verursachen neben Belastungsschmerz und Schwellungen auch Wärme und Kraftlosigkeit. Die Osteoporose hingegen zeichnet sich durch brüchige Knochen aus: sie verursacht häufige Wirbelbrüche und dumpfe stechende Schmerzen.

Therapie und Vorbeugung der Volkskrankheit

Die beste Therapie heißt nach wie vor Bewegen und Sport treiben. Gerade wer im Job viel sitzen muss, wechselt am besten häufig die Haltung. Sie benötigen eine stützende Matratze, die unter den Schultern und dem Becken nachgibt. Weil Übergewicht ebenfalls ein Grund für Rückenschmerzen ist, lässt sich zudem mit einer ausgewogenen Ernährung vorbeugen.

Leider werden bestehende Rückenschmerzen oft zu schnell operiert. Nur selten liegt das Problem komplett in der Wirbelsäule, stattdessen gibt es viele weitere Faktoren. Gerade Stress und eine ungeeignete Matratze sind bei einem Großteil der Betroffenen der Auslöser. Eine Operation kann in diesem Fall schaden, denn die Wirbel und Muskeln im Rücken sind höchst empfindlich.

Haben die Schmerzen einen körperlichen Grund, gibt es neben der Operation noch weitere konservative Therapiemethoden. Dazu zählen Rückenschule, Physiotherapie und gezielte Behandlungen der Ursprungserkrankung. Auch Massagen und Thermotherapien bringen Sie in einigen Fällen zum Ziel.

Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen

Es gibt Unmengen an Gründen für Rückenschmerzen. Deshalb ist eine exakte Diagnostik im Krankheitsfall unumgänglich. Jede Behandlung ist nur sinnvoll, wenn sie das Problem an der Wurzel packt. Andernfalls verschlimmern sich die Probleme nur. Auch wenn Sie sich gegen eine Operation entscheiden, muss ein Arzt die richtige Diagnose stellen und einen passenden Behandlungsplan entwerfen.

Ist eine Operation unumgänglich, achten Sie bei der Auswahl des Krankenhauses auf einige Faktoren. Suchen Sie nach kompetenten Fachärzten vor Ort, Orthopäden ebenso wie Physiotherapeuten und Chirurgen. Wählen Sie Ärzte, zu denen Sie Vertrauen haben, und überzeugen Sie sich davon, dass die Behandlung zu Ihrer Diagnose passt.

Die Apex Spine Klinik arbeitet mit erfahrenen Spezialisten und innovativen, schonenden Therapien. Damit ist sie die richtige Wahl für Diagnostik und Behandlung der Volkskrankheit Rückenschmerzen. Mit modernen Diagnosemethoden und mikrochirurgischen, endoskopischen Techniken gehen wir dem Problem auf den Grund und eine stressfreie Behandlung ermöglicht. Im Fokus stehen stets Sie als Patient.

 

 

apex jameda 06 17

Bewertungen

Nach 1 Satz über meine Beschwerden war die Diagnose klar, die sich nach Sichtung der Aufnahmen auch bestätigte. Weder mein Orthopäde, noch der Röntgenarzt (Nichts zu operieren, machen Sie Gymnastik.) hatten den Bandscheibenvorfall erkannt. Nach der OP - 1 Woche später in der ATOS-Klinik sofort beschwerdefrei, auch keine Schmerzen mehr. Die absolute Nr. 1 bei Bandscheibenproblemen!

Jameda Bewertung

Privatpatient

Alter: über 50
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf