Wirbelkörperfrakturen

Wirbelkörpereinbrüche bei Osteoporose

ist eine der häufigsten Komplikationen. Wirbelkörpereinbrüche können sehr schmerzhaft sein und sind auf konventionellem (konservativen) Weg nur unzureichend therapierbar. Seit 2000 ist eine neue, innovative Methode zur Behandlung von Wirbelkörpereinbrüchen
möglich, die Ballon-Kyphoplastie. Mit diesem minimal invasiven Verfahren
kann der gebrochene Wirbelkörper mit dickflüssigem Knochenzement sofort wiederaufgerichtet und stabilisiert werden.

Somit erlangt der Patient schnelle Schmerzfreiheit und Mobilität.

Noch immer müssen sich teilweise Patienten mit einem osteoporotischen Wirbelkörperbruch zum Teil einer langwierigen konservativen Therapie (Korsettversorgung, Schmerzmedikamente, Immobilisierung) was einer fortschreitende Osteoporose wiederum förderlich ist, unterziehen.

Im APEX SPINE CENTER wird dieser Eingriff regelmäßig unter den modernsten Kautelen durchgeführt.

 

Nachrichten zu dem Thema Wirbelkörperfrakturen:

11.01.2020 - Er ist der Nackte Mann: Vor über 60 Jahren stand Georg Kenntner Modell: Die Steinfigur Nackter Mann ist das Wahrzeichen der Karlsruher Fußballfans. Vorlage für die... - Quelle

02.01.2020 - KOD und Polizei mit Feuerwerksverbot zufrieden: Sind Silvesterböller in Karlsruhe auch in Zukunft tabu?: Lediglich auf dem Karlsruher Schlossplatz, rund um die Eiszeit,... - Quelle

01.01.2020 - Überwiegend ruhiger Jahreswechsel: Vereinzelte Brände im Stadtgebiet: Über Beamte 250 waren in der Silvesternacht im Einsatz. Es gab vereinzelnde kleine... - Quelle

30.12.2019 - Tonnenweise Feinstaub durch Silvester-Feuerwerk erwartet: Messwerte Die explodieren förmlich.Wenn zu Silvester große Mengen Feuerwerkskörper abgefeuert werden,... - Quelle

26.12.2019 - Minister für Umwelt appelliert: Böller und Raketen mit Bedacht zünden: Minister für Umwelt Franz Untersteller (Grüne) hat kurz vor Silvester zum bewussten Umgang... - Quelle

apex jameda 06 17

Bewertungen

Nach 1 Satz über meine Beschwerden war die Diagnose klar, die sich nach Sichtung der Aufnahmen auch bestätigte. Weder mein Orthopäde, noch der Röntgenarzt (Nichts zu operieren, machen Sie Gymnastik.) hatten den Bandscheibenvorfall erkannt. Nach der OP - 1 Woche später in der ATOS-Klinik sofort beschwerdefrei, auch keine Schmerzen mehr. Die absolute Nr. 1 bei Bandscheibenproblemen!

Jameda Bewertung

Privatpatient

Alter: über 50
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf