Folgen der Corona Krise für die Rücken Gesundheit, und wie man diesen vorbeugen kann

Welche Folgen hat die Corona Krise und das Arbeiten im Homeoffice auf Rücken und Gesundheit? Mehr erfahren!

Die Corona Krise traf viele Menschen unvorbereitet. Arbeiten im Homeoffice wurde bis dahin eher nur als Randerscheinung in der Arbeitswelt gesehen. Seit 2005 gibt es einen Rechtsrahmen für die Bildschirmarbeit. Arbeitsrechtsexperten sowie Experten für Arbeitsmedizin und Ergonomie fordern jedoch immer noch Nachbesserungen. Durch die Corona Krise wurden Arbeitsplätze, wo immer möglich kurzerhand zum Arbeitnehmer in die eigenen vier Wände verlegt.

Deshalb ist es notwendig, vor allem gegen Rückenschmerzen vorzubeugen. Im Home-Office handelt es sich fast ausschließlich um Bildschirmarbeitsplätze. Im Jahr 2016 wurde die Bildschirmarbeitsverordnung, die neben dem rechtlichen auch den gesundheitlichen (Vorbeugung) sowie den ergonomischen Bereich abdeckt, in die ArbStättV (Arbeitsstättenverordnung) integriert. In Zeiten von Corona gilt daher die ArbStättV inklusive integrierter Bildschirmverordnung sowie der erlassenen "Corona-Gesetze". Der Rückengesundheit kommt somit eine besondere Bedeutung zu.

Was bedeutet das für Ihr Homeoffice?

Die meisten Menschen wurden von der Corona-Krise "überfahren" und haben einfach die Büroausstattung genutzt, die ihnen zu Hause zur Verfügung stand. Dabei wurde aber außer Acht gelassen, dass diese nicht unbedingt gesundheitsfördernd war. Deshalb müssen für die Vorbeugung Maßnahmen getroffen werden. Der Arbeitgeber hat für die notwendigen Arbeitsmittel zur Erhaltung u. a. der Rückengesundheit aufzukommen. Das beugt Haltungs- und Sehschäden vor (ergonomische Stühle und Tische). Benötigen Sie eine Brille, muss diese auch für die Bildschirmarbeit geeignet sein. Sollte Ihr Homeoffice auch nur "vorübergehend" Ihr Arbeitsplatz sein, darf dieser dennoch nicht "gesundheitsschädlich" eingerichtet sein.

Worauf sollten Sie selbst achten?

Neben der Rückengesundheit sollten Sie auch auf Ihre Augen und Hände berücksichtigen. Ihr Arbeitsplatz muss Ihnen die Freiheit geben, jederzeit aufstehen und herumgehen und den Bildschirm höhenverstellen zu können. Der Bildschirm darf nicht blenden. Die Darstellung auf dem Bildschirm muss klar erkennbar (Schärfe, Größe) sein. Die Beleuchtung muss so eingestellt sein, dass Sie gut sehen können. Die Umgebungstemperatur muss angenehm für Sie sein. Die Tastatur muss angenehm zu bedienen sein, um Ihre Rückengesundheit zu unterstützen. Oberarm und Unterarm sollten sich im rechten Winkel (ca. 90 Grad) befinden.

Der Arbeitstisch muss groß genug sein, sodass Sie alle Ihre Arbeitsmaterialien bequem erreichen können. Die Höhe muss Ihrer Körpergröße angemessen sein. Zur Vorbeugung dient vor allem der ergonomische Arbeitsstuhl. Dieser muss standfest sein und eine angenehme, aufrechte Sitzhaltung ermöglichen. Ergonomisch geformte Arm- und Rückenlehnen sind optimal, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Fußstützen gehören zur ergonomischen Arbeitshaltung dazu. Arbeiten Sie mit Vorlagehaltern? Dann müssen diese flexibel verstellbar und dennoch stabil sein. Diese Maßnahmen dienen der Vorbeugung. Haben Sie schon Rückenschmerzen, dann verbessern Sie mit diesen Präventivmaßnahmen Ihre Rückengesundheit.

Was können Sie sonst noch zur Vorbeugung beitragen?

Legen Sie öfter Pausen ein. Machen Sie zwischendurch fünf bis zehn Minuten Dehnungs- und Streckübungen. Trinken sie regelmäßig zur Vorbeugung. Schaufeln Sie Zeit für sich frei, indem Sie Aufgaben an die Kinder und Ihren Mann delegieren. Nutzen Sie eine halbe Stunde für sich, um in Ruhe Rückenübungen gegen Rückenschmerzen durchführen zu können. Anleitungen dafür finden Sie hier, auf Apex-Spine.de. Damit das Gewebe elastisch bleibt, hilft eine angenehm temperierte Badewanne mit Meersalz. Die enthaltenen Mineralstoffe, wie zum Beispiel Magnesium, Kalium, etc. tragen ebenfalls zur Rückengesundheit bei.

Sollte es dennoch einmal zu länger anhaltenden oder schlimmeren Schmerzen und Beschwerden kommen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Apex-Spine ist seit vielen Jahren auf das Thema Rückenschmerzen, Wirbelsäule etc. spezialisiert, wir führen hunderte von Wirbelsäulen Operationen jedes Jahr durch. Unsere international anerkannte Fachärzte haben Operationsmethoden und Hilfsmittel so weiterentwickelt, dass wir auch sehr komplizierte Operationen minimalinvasiv durchführen können. Gerade wenn es um den Rücken und die Wirbelsäule geht, ist eine saubere und präzise Diagnose wichtig. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin, wir sind gerne für Sie da. Bleiben Sie gesund!

apex jameda 06 17

Bewertungen

Nach 1 Satz über meine Beschwerden war die Diagnose klar, die sich nach Sichtung der Aufnahmen auch bestätigte. Weder mein Orthopäde, noch der Röntgenarzt (Nichts zu operieren, machen Sie Gymnastik.) hatten den Bandscheibenvorfall erkannt. Nach der OP - 1 Woche später in der ATOS-Klinik sofort beschwerdefrei, auch keine Schmerzen mehr. Die absolute Nr. 1 bei Bandscheibenproblemen!

Jameda Bewertung

Privatpatient

Alter: über 50
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf