Schmerztherapie bei Bandscheibenvorfällen

Was sind Bandscheibenvorfälle?

Die Bandscheiben befinden sich zwischen den einzelnen Wirbeln der Wirbelsäule. Sie federn Stöße ab und sind für die Beweglichkeit der Wirbelsäule zuständig. Bei einem Bandscheibenvorfall werden Anteile der Bandscheibe nach außen, also Richtung Spinalkanal dort wo die Nerven verlaufen, gedrückt.

Dadurch entstehen Schmerzen, welche sich als reine Rücken- oder manchmal auch als Beinschmerzen äußern.

Was sind die häufigsten Ursachen für Bandscheibenvorfälle?

Umgangssprachlich werden Bandscheibenvorfälle nicht ganz richtig als Hexenschuss bezeichnet. Ein Bandscheibenvorfall verursacht nicht immer Beschwerden. Häufig werden Rückenschmerzen, Gefühlsstörungen und sogar Lähmungen durch Bandscheibenvorfälle ausgelöst. Die Ursache liegt in einer langjährigen Vorschädigung der Bandscheibe. Jahrelange Abnützung durch schwere körperliche Arbeit und Haltungsfehler können zu einem Bandscheibenvorfall führen.

Schlecht für die Bandscheiben ist auch Übergewicht. Bei Sportarten wie Squash, Tennis oder Mountainbiken wird die Wirbelsäule erschüttert oder ruckartig verdreht. Das wiederum begünstigt Bandscheibenvorfälle.

Welche Möglichkeiten der Schmerztherapie bei einem Bandscheibenvorfall gibt es?

Bei der Schmerztherapie werden schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente verordnet. Helfen Tabletten und Salben nicht können wirbelsäulennahe Spritzen injiziert werden. Die schmerzstillenden und entzündungshemmenden Mittel gelangen so direkt an die schmerzende Nervenwurzel.

Eine Schmerztherapie ist die Facettengelenkblockade. Sie kommt bei einem Verschleiß der Wirbelgelenke zum Einsatz. Dabei werden Medikamente direkt in das Gelenk oder aber an die Gelenkkapsel gespritzt. Liegt die Ursache der Schmerzen in einer Reizung oder Schwellung der Nervenwurzel, hilft eine Nervenwurzelblockade. In lokaler Betäubung wird eine Injektion mit Cortison direkt an die betroffene Nervenwurzel geführt.

Eine neuartige Schmerztherapie für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen ist die Neurostimulation. Hat keine Therapie geholfen, kann mit der Neurostimulation eine Schmerzlinderung oder sogar Schmerzfreiheit erzielt werden. Der Neurostimulator wirkt ähnlich wie ein Herzschrittmacher. Er leitet einen elektrischen Impuls an eine Sonde, die direkt am Schmerzpunkt platziert worden ist.

Welche spezielle Schmerztherapie wurde von der Apex-Spine Klinik (Dr. Schubert) entwickelt?

In unserem Wirbelsäulenzentrum apex spine wurde eine neue und sichere endoskopische OP-Methode wie aber auch eine Katheter-Therapie entwickelt. Zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen geringerer Ausprägung setzt das erfahrene Team rund um den international renommierten Wirbelsäulen-Spezialisten Dr. Schubert auf die eigens entwickelte Safe- Katheter-Therapie. Sie ist die Weiterentwicklung einer aus den USA stammenden Schmerztherapie.

Mit unserem minimal-invasiven Verfahren lindern wir selbst hartnäckigste Beschwerden. Die Therapie wird von Dr. Schubert bereits seit 2001 angewendet. Sie wird speziell bei kleineren Bandscheibenvorfällen mit starken Bein- oder Rückenschmerzen sehr erfolgreich angewandt. Auch Narben, die durch eine Bandscheibenoperation entstanden sind, können damit aufgelöst werden.

Welche Vorteile hat diese Therapie anderen Verfahren gegenüber?

Sowohl die endoskopische OP-Methode wie aich die Safe- Katheter-Therapie macht eine Vielzahl von klassischen offenen Bandscheiben-Operationen überflüssig. Für dieses Verfahren ist nur eine ganz kleine Stichinzision notwendig. Das Risiko der Narbenbildung ist sehr gering und existiert praktisch nicht. Dieser Eingriff ist weniger belastend und der Heilungsverlauf ist kürzer als bei herkömmlichen Verfahren.

Vorteile unserer endoskopischen Bandscheibenoperation

  • höchste Erfolgsrate
  • keine Vollnarkose
  • unmittelbare Schmerzfreiheit nach der OP
  • Wirbelbänder und Wirbelgelenke bleiben intakt
  • kurzer Hautschnitt von nur 5 mm
  • geringe Narbenbildung im Bereich der Nervenwurzel
  • arbeitsfähig nach 1 bis 2 Wochen
  • kurzer Klinikaufenthalt

Ihre Spezialklinik: das Apex-Spine Wirbelsäulenzentrum

Erhalten Sie mehr Lebensqualität durch einen minimalen Eingriff! Unsere apex (advanced percutaneous endoscopic access) Methode wurde von Dr. Schubert entwickelt. Er gilt weltweit als der führende und erfahrenste Wirbelsäulenchirurg. Bei uns profitieren Sie von erfahrenen Spezialisten und der schonendsten Bandscheiben Operation der Welt.

Mit unserer Methode ist kein langer Klinikaufenthalt notwendig. Kommen Sie einfach zu einem Beratungsgespräch in unsere Spezialklinik des Apex-Spine Wirbelsäulenzentrums.

 

apex jameda 06 17

Bewertungen

Nach 1 Satz über meine Beschwerden war die Diagnose klar, die sich nach Sichtung der Aufnahmen auch bestätigte. Weder mein Orthopäde, noch der Röntgenarzt (Nichts zu operieren, machen Sie Gymnastik.) hatten den Bandscheibenvorfall erkannt. Nach der OP - 1 Woche später in der ATOS-Klinik sofort beschwerdefrei, auch keine Schmerzen mehr. Die absolute Nr. 1 bei Bandscheibenproblemen!

Jameda Bewertung

Privatpatient

Alter: über 50
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf
Buttons
Online Fragebogen
Termin
Kontakt / Anfahrt
Anruf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.